Chinesische Küche 小吃/名菜

Die chinesische Küche ist vielfältig und sehr geschmacksintensiv. Hier finden Sie einige chinesische Rezepte zum Nachkochen. Wenn Sie weitere leckere Rezepte kennen, freuen wir uns sehr darüber.
Snacks und Vorspeisen:

 

Jiaozi 饺子 (kleine Maultaschen)

 

Zutaten für ca. 50 Stück:

450 g         Schweinehack
1 EL helle Sojasoße
1 TL  Reiswein
0,5 TL Sesamöl
100g Chinakohl (sehr fein gehobelt)
2 TL gehackter Ingwer
2 TL Frühlingszwiebeln (fein gehackt)
0,5 TL weißer Pfeffer
50 runde Teigblätter

 

Soße:

1 EL Sojasoße, 1 EL Essig, 1 TL Knoblauch, 1 TL gehackter Ingwer, 0,5 TL Zucker.
Alles miteinander verrühren.


Zubereitung:

Hackfleisch, 0,5 TL Salz und Sojasoße vermengen und kräftig rühren. Reiswein und Sesamöl unterrühren. Anschließend die Füllung abdecken und ca. 20 min. ruhen lassen.

 

In der Zwischenzeit den Chinakohl mit dem restlichen Salz, Ingwer, Frühlingszwiebeln und Pfeffer mit der Hand verkneten, bis eine dicke Masse entsteht. Danach mit dem Hackfleisch vermischen. Jeweils etwa 1 EL der Füllung in die Mitte eines Teigblattes geben. Bevor Sie die Ränder des Teigblattes wellenförmig zusammendrücken, können Sie diese leicht mit Wasser anfeuchten. Die fertigen Jiaozi auf ein mit Mehl bestreutes Küchenbrett legen.

Einen Liter Wasser in einem großen Topf aufkochen. Einen Teil der Jiaozi ins Wasser geben und umrühren, damit sie nicht zusammenkleben. Die Jiaozi abgedeckt zum Kochen bringen und 2 min. garen. Ein Glas kaltes Wasser dazu geben und ohne Deckel aufkochen. Anschließend die Jiaozi wieder abgedeckt 2 min. garen. Danach die Jiaozi mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben und warm halten bis alle fertig sind.

 

 

 

 

Baozi 包子  (gedämpfte, gefüllte Teigtaschen)


Zutaten für 8-10 Stück:

5oo g Mehl
350 g Hackfleisch gemischt
1 Päckchen Hefe
250 ml Swarmes Wasser
1 Lauchzwiebel
1 El Sesamöl
2 El Öl
1 Ei
1 Prise Salz und Zucker
1/2 Tl frischen Ingwer
1 El Reisessig

 

Zubereitung:

Für den Teig: Mehl, Wasser und Hefe zu einem Teig rühren und ca 30 bis 45 min gehen lassen.


Für die Füllung: Zwiebel klein schneiden und mit dem Hackfleisch verrühren. Anschließend die restlichen Zutaten dazu fügen und nochmals verrühren. Zum Schluss vorsichtig den Ingwer dazugeben.


Nach ca 30- 45 min den fertigen Teig auf einer glatten und bemehlten Unterlage ausrollen und glätten. Anschließend den Teig in etwa 8-10 gleich große Stücke portionieren. Zum Befüllen jeweils 1 El  Hackfleisch pro Portion verwenden. Die Teigzipfel über die Füllung zusammendrücken, so dass am Ende kleine Beutelchen entstehen. Nun müssen diese Beutelchen noch etwa 12-15min gedämpft werden. Am besten eignet sich dafür ein Reiskocher mit Dämpfeinsatz.


Alternativ können Baozi auch mit Gemüse oder süß gefüllt werden. Für die süße Füllung eignen sich besonders kleingehackte Nüsse, die mit Zucker und Öl zu einer Paste verrührt sind oder die klassische Variante, eine Füllung mit roter Bohnenpaste.

 

 

 

 

Dan Dan Mian 担担面 (Pikante Sesam-Nudeln)


Zutaten für 4 Personen:

300 g Reisnudeln
100 g Rinderhack
1               große getrocknete Chili (entkernen und in 3 Stücke schneiden)
1 EL gehackte geröstete Erdnüsse
1 EL Pflanzenöl
2 TL helle Sojasoße
0,5 TL Sichuan-Pfefferkörner
2 Frühlingszwiebeln (fein gehackt)


Soße:

75 g Sesampaste, 2 EL Sesamöl, 2 EL helle Sojasoße, 2 EL Chiliöl, 1 TL Salz, 125 ml heißes Wasser, 60 ml Pflanzenöl


Zubereitung:

Hackfleisch: Das Öl im Wok oder einer tiefen Pfanne erhitzen und Chili und Sichuan-Pfeffer darin schwenken. Das Hackfleisch dazugeben und unter schnellem Rühren anbraten. Wenn sich die Farbe des Fleisches ändert, die helle Sojasoße hinzugießen und das Fleisch garen, bis es gebräunt ist.


Soße: Alle Zutaten für die Soße vermengen. Die Soße auf vier kleine Schälchen verteilen.
Nudeln: Die Reisnudeln gemäß der Packungsanleitung kochen. Anschließend abgießen und abtropfen lassen. Die Nudeln auf die vier Schälchen verteilen und die Hackfleischmischung dazugeben. Das Ganze zum Schluss mit den Erdnüssen und den Frühlingszwiebeln garnieren.

 

 

 

 

Huhn/ Ente鸡/鸭:

Gong Bao Ji Ding 宫保鸡丁(Palasthühnchen)

Zutaten für 4 Personen:
Marinade: 2 TL helle Sojasoße, 1 TL Reiswein, 0,5 TL Zucker
Soße: je 1 TL helle und dunkle Sojasoße, 1 TL chinesischer Reisessig, einige Tropfen Sesamöl, 1 TL Zucker, 2 EL Hühnerbrühe

2                Hähnchenbrustfilets (in kleine Würfel schneiden)
1 EL Pflanzenöl
10 große getrocknete Chili (entkernen und in 3 Stücke schneiden)
1 TL Sichuan-Pfefferkörner
3 Knoblauchzehen (in feine Scheiben schneiden)
1 Stück Ingwer (ca. 2,5 cm groß) (in feine Scheiben schneiden)
1 EL Frühlingszwiebeln (nur die weißen Teile, grob gehackt)
80 g geröstete Erdnüsse

 

Zubereitung:

Marinade: Alle Zutaten für die Marinade verrühren und das Fleisch darin wenden. Anschließend 20 min. abgedeckt marinieren.

Soße: Alle Zutaten für die Soße miteinander verrühren. Öl im Wok oder in einer tiefen Pfanne erhitzen. Pfeffer und Chilis schwenken, bis sie knusprig sind. Dann wird das Schweinefleisch dazugegeben und anbraten bis es nicht mehr glasig ist. Frühlingszwiebeln, Ingwer und Knoblauch hinzufügen und unter Rühren ca. 5 min. braten, bis das Fleisch gar ist. Anschließend die Soße hinzufügen und die Erdnüsse unterheben.

 

 

 

 

Beijing Kaoya 北京烤鸭 (Peking-Ente)


Zutaten für 6-10 Personen

1 Ente (ca. 2 kg, küchenfertig)
30        chinesische Pfannkuchen (kann man fertig kaufen)
10 Frühlingszwiebeln (nur die weißen Teile, in Streifen schneiden)
1 Gurke (schälen, entkernen und in feine Streifen schneiden)
1 EL Honig
1 EL Reiswein
1 TL weißer Reisessig
  Pflaumen-Soße


Zubereitung:

Ente innen und außen abspülen und die Haut vom Fleisch lösen. 1,5 l Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und Reiswein, Essig und Honig dazugeben. Die Ente hinein geben, 1 min. mit dem Wasser übergießen und wieder herausnehmen. Anschließend einige Stunden zum Trocknen aufhängen.


Die Ente bei 200°C in den vorgeheizten Backofen auf einem Rost direkt über die Fettpfanne des Backofens legen. 1 Stunde braten, bis das Fleisch gar und die Haut knusprig ist. Die Ente stückchenweise mit Gurke und Frühlingszwiebeln auf die chinesischen Pfannkuchen legen. Etwas Pflaumen-Soße dazugeben und den .

 

 

 

 

Schweinefleisch 猪肉:

Gu Lao Rou 古老肉 (Schweinefleisch süß-sauer)


Zutaten für 4-6 Personen:
Marinade: 2 TL helle Sojasoße. 1 Prise weißer Pfeffer, 0,5 TL Salz, 1 TL Reiswein, 1 Spritzer Sesamöl
Soße: 8 EL chinesischer Reisessig, 6 EL Tomatenketchup, 4 EL Zucker, 2 TL helle Sojasoße

500 g Schweinefilet oder Schweinenacken ohne Knochen (in Würfel schneiden)
5 EL Pflanzenöl
1               Karotte (in dünne Scheiben schneiden)
1 grüne Paprika (in Stücke schneiden)
1 Zwiebel (grob hacken)
1 EL Frühlingszwiebeln (fein hacken)
1 TL esamöl
0,5 TL gehackter Knoblauch
0,5 TL fein gehackter Ingwer

 

Zubereitung:

Marinade: Alle Zutaten für die Marinade verrühren und das Schweinefleisch darin wenden. Anschließend 20 min. abgedeckt marinieren.


Soße: Den Reisessig in einem Topf erhitzen. Anschließend Ketchup, Sojasoße und Zucker dazugeben. Rühren Sie solange, bis der Zucker sich aufgelöst hat.


3 EL Öl in einem Wok oder einer tiefen Pfanne erhitzen. Das Fleisch unter Rühren anbraten, bis es goldbraun ist. Nehmen Sie dann das Fleisch aus dem Wok/der Pfanne und stellen es beiseite.


Reinigen Sie den Wok/die Pfanne kurz und erhitzen Sie dann das restliche Öl. Ingwer und Knoblauch schwenken, bis es duftet. Anschließend das Gemüse hinzufügen und 2 min. unter Rühren braten. Dann das Hühnchen wieder dazugeben und alles 1 min. erhitzen. Zum Schluss noch Frühlingszwiebeln, Sesamöl und die Soße dazugeben.

 

 

 

 

Ma Po Dofu 麻婆豆腐 (Tofu mit Hackfleisch)

Zutaten für 4 Personen:

450 g Tofu (in 2 cm große Würfel schneiden)
100 g Rinder- oder Schweinehack
100 ml Hühnerbrühe
2 EL Pflanzenöl
2 EL Frühlingszwiebeln (diagonal in feine Ringe schneiden)
2 EL Chilibohnen-Soße
1 EL Ingwer (gerieben)
1 EL Reiswein
1 TL Knoblauch (gehackt)
1 TL helle Sojasoße
1 TL Sichuan-Pfefferkörner
1 TL eingelegte schwarze Bohnen (abspülen und leicht zerdrücken)
1 Prise Salz
1 Prise Zucker
                 

 

Zubereitung:

Die Tofu-Würfel in einem großen Topf mit kochendem Wasser bedecken und ruhen lassen. Öl im Wok erhitzen. Wenn es anfängt zu rauchen, die Sichuan-Pfefferkörner darin schwenken. Das Hackfleisch dazugeben und rühren, bis es gut gebräunt ist.


Reduzieren Sie die Hitze und geben Sie die Chilibohnen-Soße und die schwarzen Bohnen hinzu. Dann 30 Sekunden rühren, bis sich das Öl rot färbt.


Die Hühnerbrühe und die abgetropften Tofu-Würfel unterrühren und mit Sojasoße, Salz und Zucker würzen. 5 min. köcheln lassen. Zum Schluss die Frühlingszwiebeln unterrühren.

 

 

 

 

Shi zi tou 狮子头 (Löwenkopf-Hackbällchen)

 

Diese Fleischbällchen sollen, angerichtet auf dem mit geschmorten Chinakohl oder Pak Choi, aussehen wie Löwenköpfe mit wallender Mähne, daher ihr spezieller Name. Das Rezept kommt aus der Provinz Zhejiang, wird aber besonders in der Shanghai-Küche gerne zubereitet.

Zutaten

450 g Fettarmes Schweinehack
4-6 Abgetropfte Wasserkastanien aus der Dose, fein -gehackt
1 TL Ingwerwurzel, fein gehackt
1 klein. Zwiebel, fein gehackt
2 EL Dunkle Sojasoße
2               Verquirltes Ei, zum Abbinden
2 EL Maismehl, mit Salz und gemahlenem schwarzen Pfeffer gewürzt
2 EL Erdnussöl
300 ml Hühnerbrühe
1/2 TL Zucker
115 g Pak-Choi, Stängel geschnitten, die Blätter gewaschen
  Salz
  Gemahlener schwarzer Pfeffer

 

Zubereitung

1. Mischen Sie Fleisch, Wasserkastanien, Ingwer und Zwiebel mit l EL Sojasoße in einer Schüssel. Würzen Sie mit Salz und Pfeffer und rühren Sie so viel Ei unter, dass die Masse gebunden ist. Daraus formen Sie acht oder neun Kugeln. Aus etwas Maismehl und Wasser rühren Sie eine Paste an.

 

2. Erhitzen Sie das Öl in einer Pfanne und bräunen Sie die Fleischbällchen rundum. Die Bällchen heben Sie mit einer Schaumkelle in einen Wok.

 

3. Geben Sie Brühe, Zucker und den Rest Sojasoße zum Öl in die Pfanne. Erhitzen Sie diese Mischung langsam unter ständigem Aufrühren. Gießen Sie diese Soße über das Fleisch und lassen es bedeckt 20-25 Minuten köcheln.

 

4. Erhöhen Sie die Hitze und geben Sie den Pak-Choi hinzu. Lassen Sie ihn 2-3 Minuten mit kochen, bis die Blätter weich werden.

 

5. Heben Sie das Gemüse heraus und arrangieren es auf einer Platte. Darauf geben Sie die Fleischbällchen. Rühren Sie die Maismehlpaste zum Andicken in die Soße und kochen sie auf.

 

Gießen Sie die Soße über das Fleisch.

Anmerkung: Wenn die Fleischmasse zu nass ist, hilft Maismehl oder Paniermehl. Statt Pak-Choi kann auch Spinat oder Chinakohl verwendet werden.

 

 

 

 

Rindfleisch 牛肉:

Hongshao Niurou 红烧牛肉 (Rindfleisch in Sojasoße)

 

Zutaten für 2 Personen:

300 g Rindfleisch
1 Möhre
3 Shitake-Pilze
1-3 Samen Sternanis
2 Knoblauchzehen
1 frischen Ingwer
1 Lauch
1 Bund Schnittlauch
1 El dunkle Sojasauce
1 El Schnaps
1 El Öl
1 El Sambal Olek
1 Tl Salz
1 Tl Hühnerbrühe

 

Zubereitung:
1. Das Fleisch in ca. 2cm lange Streifen schneiden, Möhre schälen und in Stückchen schneiden, Lauch putzen und klein schneiden, Knoblauch putzen, davon eine Zehe halbieren, die andere in Scheiben schneiden, Ingwer putzen und ca. 3-4 dünne Scheiben abschneiden, Pilze putzen und halbieren. Schnittlauch klein schneiden.


2. Öl in einem Wok/ einer Pfanne erhitzen und Knoblauchscheiben, Ingwer und Lauch kurz anbraten. Danach das Fleisch hinzugeben und alles zusammen weiterbraten. Anschließend Sojasauce, Schnaps und Salz dazugeben. 1-2 Tassen Wasser hinzufügen und das Ganze dann aufkochen. Wenn es kocht, können die Pilzhälften dazugegeben werden und alles zusammen auf kleiner Flamme ca. 20 min köcheln lassen. nach 20 min die Möhren und Knoblauchhälften dazugeben und weitere 10 bis 15 min köcheln lassen. Servieren und mit Schnittlauch dekorieren.

 

 

 

 

Gemüse/Vegetarisch 素食的:

Yuxiang Qiezi 鱼香茄子 (Gebratene Auberginen nach Sichuan-Art)

 

Zutaten für 4 Personen:

  Pflanzenöl (zum Braten)
4             Auberginen (längs halbieren, in 5 cm große Stücke schneiden)
3 Frühlingszwiebeln (fein gehackt)
2-3 EL Hühnerbrühe 1 EL Chilibohnen-Soße
2 TL Ingwer (fein gehackt)
2 TL Knoblauch (fein gehackt)
1 TL helle Sojasoße
1 TL Zucker

 

Zubereitung:

Ein wenig Öl im Wok oder in einer tiefen Pfanne erhitzen. Die Auberginenstücke ca. 4 min. unter Rühren leicht anbräunen. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.


Den Wok/die Pfanne kurz säubern. 2 EL Öl erhitzen und die Chilibohnen-Soße unter schnellem Rühren anbraten. Knoblauch und Ingwer dazugeben und weiterrühren. Die Hühnerbrühe, Sojasoße und Zucker einrühren und dann die Auberginen wieder dazugeben. Alles ein paar Minuten köcheln lassen. Zum Schluss noch die Frühlingszwiebeln unterheben.

 

 

 

 

Douya Doufu 豆芽豆腐 (Bambussprossen mit Tofu)

 

Zutaten für 4-6 Personen:

450 g fester Tofu (in 2,5 cm große Würfel schneiden)
55 g Bambussprossen (frisch oder aus der Dose; abspülen und in feine Streifen schneiden; frische Bambussprossen 30 min. kochen)
55 g Baby-Pak-Choi
3           getrocknete chinesische Pilze (20 min. in heißem Wasser einweichen)
1 TL helle Sojasoße
1 TL Austernsoße Pflanzenöl (zum Frittieren)


Zubereitung:

Die harten Stiele der gut ausgedrückten Pilze entfernen und die Kappen fein hacken. Pak-Choi in einem großen Topf mit kochendem 30 Sekunden blanchieren und dann abtropfen lassen. Öl im Wok oder in der Friteuse auf 180-190°C erhitzen. Die Tofu-Würfel goldbraun frittieren und abtropfen lassen. Im Wok oder einer tiefen Pfanne 1 EL Öl erhitzen und Pilze und Pak-Choi unter Rühren anbraten. Dann die Tofu-Würfel und die Bambussprossen mit Soja- und Austernsoße hinzugeben und unter Rühren erhitzen.

 

 

 

 

La Baicai 辣白菜  (Scharfer Chinakohl)

Zutaten für 3 Personen:

1 Chinakohl
1 Hand voll Chilischoten
2 EL Salz
2 EL Zucker
3 EL Erdnussöl
1/2 Tasse  Weissweinessig

 


Zubereitung:

Den Chinakohl putzen und in kleine mundgerechte Stücke schneiden. Salz, Zucker und Essig miteinander verrühren. Chilischoten klein schneiden. Das Öl in einen Wok oder alternativ in eine Pfanne geben und die kleingeschnittenen Chilischoten hineingeben und anbraten bis sie eine schöne braune Färbung erhalten. Anschließend herausnehmen und den Chinakohl ca. 3 min anbraten. Danach die Chilis wieder hinzufügen und die Sauce aus Salz, Zucker und Essig hinzugießen und kurz aufkochen. Wenn der Kohl weich und verzehrfertig ist alles vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Kalt servieren.

 

 

reiseführer

Datong
Dunhuang
Hainan
Hangzhou
Hongkong
Huangshan
Kenting
Macau
Nanjing
Peking
Pingyao
Qingdao
Qufu
Shanghai
Shenyang
Suzhou
Taipei
Xi'an

Mein China

Alltagsvokabeln

你好 nihao
再见 zaijian
谢谢/多谢 xiexie/duoxie

Mehr

Literaturliste zu China

An dieser Stelle finden Sie eine kleine Literatur-Auswahl zu ...

Mehr

China damals und heute
Leben wie der Kaiser in China
Chinesische Küche
Länderinformationen

Visa

Für die Einreise nach China ist ein Visum erforderlich. Visa erhalten Sie bei den Chinese Visa Application Service Centern in Berlin ... Mehr

Reiseversicherung

Sicherungsschein

Ihre Reisegarantie. Jeder Reiseveranstalter ist laut den ...
Mehr

versicherungsschein